Sabine Knorr

Unabhängigie Stampin'Up! Demonstratorin

08145-996853
karteundkunst@online.de




Montag, 5. Dezember 2011

Adventskalender - 5.Türchen


Heute gibt's mal etwas Kulinarisches!

Ich hab euch hier einmal ein leckeres Plätzchenrezept aufgeschrieben und weil's ja nicht ganz ohne Basteln geht, hab ich die Plätzchen noch zum Verschenken dekorativ verpackt.




Mhmmm, die sind total lecker!

Also ganz schnell das Rezept, damit ich es mir mit Kaffee und den Plätzchen wieder gemütlich machen kann

Zutaten für ca.45-50 Plätzchen (kann sie nicht mehr zählen, ein paar sind schon weg ;o)) :

      225g Butter
      125g Zucker
      1 Eigelb
      10 Tropfen Vanillearoma
      280g Mehl
      Salz
      abgeriebene Schale einer Orange (unbehandelt)
      80g getrocknete, kleingehackte Aprikosen
      100g Pekannüsse, fein gehackt

Die Butter mit dem Zucker cremig rühren, dann Eigelb und Vanillearoma zugeben und unterrühren.
Das Mehl und 1 Prise Salz darüber sieben und mit der Orangenschale und den Aprikosen unterrühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind. Den Teig zu einer Rolle (ca. 3cm Durchmesser) rollen und in den Pekannüssen wälzen. Anschließend in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank 30-60 Min. ruhen lassen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen, die Rolle mit einem scharfen Messer (am besten ein gerilltes Messer verwenden) in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden und mit ausreichendem Abstand auf das Backblech setzen.

Die Plätzchen ca. 10 Min. backen und dann gut auskühlen lassen, da sie warm sehr zerbrechlich sind!

Und so könntet ihr sie z. B. verpacken:




Ich habe eine packpapierbraune Papiertüte mit Glutrot bestempelt, das Rezept auf normalem Computerpapier ausgedruckt und mit Cardstock in Espresso einen Anhänger gemacht.
Das Ganze noch ein bisschen mit rotem Band, roten Zuckerstangen (aus dem Set "Pol-Party") und einem roten Schildchen "nicht vor Heiligabend öffnen" aufgemotzt und die Tüte mit einer Klammer verschlossen.

Geht Ruckzuck und macht doch mehr her, als nur ein Zellophantütchen mit Schleife drumrum, oder, was meint ihr?

Ach ja, damit die Plätzchen nicht durchfetten habe ich sie zusätzlich noch in ein Zellphantütchen getan. :o)

Bis zum nächsten Mal!

Eure Sabine

Kommentare:

Regina hat gesagt…

mmmhhh, die Kekse sehen so lecker aus! Und so hübsch eingepackt. Ein Geschenk, das immer gut ankommt.

LG Regina

Mäggie hat gesagt…

Huhu,
die schauen ja wirklich lecker aus !
Gleich mal nächste Woche wenn ich frei habe ausprobieren !
Auch meine bessere Hälfte schielt von der Seite gerade rüber und ein "mmmmmhhhh... was ist das, das will ich auch! " kommt über seine Lippen ;)
Lieben Gruß

k m e hat gesagt…

Sieht sehr lecker aus!
Danke fürs Rezept! Die will ich auch probieren! Hab aber leider noch gar nicht mit dem Backen begonnen! :-(

Lg, katrin